Mitglieder

Unsere Mitglieder

Die Düsseldorfer Toastmasters sind ein sehr dynamischer Club

Im größten Club in NRW – wahrscheinlich sogar in Deutschland – und ansässig in der Landeshauptstadt sind sehr viele unserer Mitglieder deutsche Muttersprachler. Wir freuen uns auch, dass durchschnittlich 15 weitere Nationalitäten im Club zu Hause sind. Ihre Muttersprachen stammen zum Beispiel aus Armenien, Bulgarien, China, Eritrea, Frankreich, Indien, Iran, Japan, Kongo, Lettland, Mexiko, Niederlande, Russland, Schweden, Türkei, Ukraine, Ungarn – und wir nennen speziell auch noch „Schottland“. Das wechselt natürlich immer wieder.

Wer und was man auch ist – bei den Düsseldorfer Toastmasters immer richtig

Bei uns sitzen Anfänger, Fortgeschrittene und Profis nebeneinander. Menschen, die sehr gut und noch etwas weniger gut Deutsch können. Wir lernen und helfen uns gegenseitig, individuell bei der Rede immer besser zu werden. Da sind Schüler, Studenten, Lehrer, Coacher, Unternehmens-, Medien-Berater, Manager, Mediziner, Dozenten, Kaufleute, Architekten, Personal-Berater und –Entwickler, Hausfrauen, Unternehmer und eine Business-Fotografin. Auch das wechselt natürlich immer wieder. Nur ein Geistlicher war noch nie dabei.

Düsseldorfer Toastmasters_Feier

Unser Alter liegt zwischen U20 und Ü65. Das Durchschnittsalter pendelt zwischen 25 und 45 Jahren. Bei uns sind gleichermaßen Frauen wie Männer an ihrem Redefortschritt interessiert.

Wie alle Toastmasters duzen wir uns gegenseitig.

Lernen durch Zuhören und selber Reden – doch ohne Trainerdruck

Der US-Soziologe Benjamin Barber brachte es auf den Punkt: «Ich teile die Welt nicht in Starke oder Schwache oder Gewinner und Verlierer. Ich teile die Welt in Lerner und Nicht-Lerner.»

Für unsere Mitglieder geht es darum, sich systematisch um die Verbesserung der eigenen Redefertigkeit und das erwünschte Ergebnis zu kümmern. Ohne Trainer, ohne Druck, ohne irgendeinen Zwang etwas tun oder sprechen zu müssen. Sondern dann eine vorbereitete Rede zu halten, wenn man dazu bereit ist. Manche lernen besonders gerne auch durch das Zuhören. Andere sind nach einem Rhetorikkursus direkt zu uns gekommen oder sogar von dort an uns verwiesen worden. Und wir alle sind wegen des Spaßes da, den wir bei jedem Clubabend haben.

Unsere Redner kommen aus Düsseldorf, Wuppertal, Essen, Hilden oder Duisburg, vom Niederrhein oder aus den Niederlanden – also aus einem weiteren Umkreis. Selbst Kölner sind bei uns als Gast schon gesehen worden.

Eine starke Mischung – Mitmachen einfach

Diese Mischung führt dazu, dass jeder relativ schnell auch jemanden kennenlernt, mit dem er berufliche oder private Interessen teilen kann – oder den sie oder er einfach nur sehr nett findet. Das Ankommen bei den Düsseldorfer Toastmasters ist leicht.

Mitglieder bescheinigen uns – und damit eigentlich sich selbst – drei Dinge besonders:

  • Kontinuierliche, individuelle Fortschritte: „Hier gibt es Feedback, das wirklich hilft“.
  • Offene Atmosphäre: „Man ist freundlich und wertschätzend miteinander“.
  • Spaß durch Abwechslung: „Immer wieder passiert etwas Interessantes – Themenabend, Sommerfest, Debattenabend, renommierte Gastsprecher, Besuch anderer Toastmasters Clubs im In- und Ausland und vieles mehr“.

Fast hätten wir es vergessen: Wir klatschen auch sehr gerne …

duesseldorfer-toastmasters-flipchart-kurs duesseldorfer-toastmasters-flipchart-kurs-skizzen